Krumpendorf – Villach

Der österreichischen Solarpreis wird jährlich von EUROSOLAR an Personen, Einrichtungen, Organisationen oder Unternehmen vergeben, die sich „in besonderem Maße um die Nutzung von Solarenergie verdient gemacht haben“. Dieses Jahr ging auch ein Preis an ein Villacher Projekt: Ausgezeichnet wurde das Projekt ENERGIEINSEL LANDSKRON mit dem Wohnprojekt Landsitz Villach.

Letztes Wochenende fand die feierliche Verleihung des Solarpreises 2017 im Festsaal der Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee statt. Mit der Verleihung Preises soll das Thema „Erneuerbare Energien“ in die breite Öffentlichkeit getragen werden. Es werden herausragende innovative Projekte und Initiativen von Anwendungen Erneuerbarer Energien in verschiedenen Preiskategorien ausgezeichnet.

Energieinsel in Landskron gewinnt Preis

Die innovative „Energieinsel“ beim Wohnprojekt Landsitz Villach in Landskron gewann dieses Jahr den begehrten Preis. Eindrucksvoll zeigt diese Art der Energiegewinnung, dass die Nutzung einer abgestimmten Mischung aus Erneuerbaren Energien am besten geeignet ist den Energiebedarf umweltfreundlich, nachhaltig und kostengünstiger als mit fossilen und atomaren Energien zu decken. Der Planer und Umsetzer der Energieinsel DI Christoph Aste MSc. (Energieinsel Landskron GmbH) und der erfahrene Energieprojektmanager Franz Wiedenig (Wiedenig KG, Hermagor) freuten sich über die Auszeichnung des innovativen und einzigartigen Projektes. Auch der Bauherr und Projektträger des Wohnprojektes Landsitz Villach, Johann Grandits, war bei der Verleihung anwesend.

Share This